ein voller erfolg:
ARNO Werkzeuge im Einsatz.

Franz Kattner, Inhaber der Franz Kattner GmbH & Co. KG (links) wird seit über 15 Jahren von dem ARNO Außendienstmitarbeiter Ulrich Wenzel betreut. Durch das gegenseitige Vertrauen entstehen immer wieder neue leistungsstarke und prozesssichere Lösungen.

»Die Kühlungstechnologie ACS hat auf Anhieb immense Vorteile gebracht.«
Franz Kattner, Inhaber Franz Kattner GmbH & Co.KG in Esslingen

Coole Standzeiterhöhung
in der Zerspanung.

Höhere Standzeiten und eine einwandfreie Prozesssicherheit steigern die Produktivität: Die Franz Kattner GmbH Co. KG profitiert vom SA-Stechsystem mit ACS2 – ARNO Cooling-System.

Die Franz Kattner GmbH Co. KG in Esslingen ist für ihre Null-­Fehler-Produktion bei CNC-Fräs- und Dreharbeiten bekannt. Gegründet 1993 mit 4 Mitarbeitern und kleinem Maschinenpark, hat sich das Unternehmen trotz konjunkturbedingter Rückschläge nicht vom Weg abbringen lassen. Heute zählt es zu den Spezialisten für die Metallbe- und verarbeitung in der Automobil-, Luftfahrt- und Schifffahrts­industrie. Der Erfolg ist auch der Risikobereitschaft des Firmengründers Franz Kattner geschuldet. „Fast jährlich habe ich in neue Maschinen investiert, obwohl noch keine konkreten Aufträge auf dem Tisch lagen“, betont er.

Inzwischen wird bei Kattner auf einem 2000 m² großen Ge­lände ständig an neuen Lösungen für komplexe Teile aus schwer zu bearbeitenden Werkstoffen getüftelt – die Spezia­lität des Unternehmens. Durch langjährige Geschäfts­beziehungen hat ­Kattner auf diesem Gebiet ein umfangreiches Wissen entwickelt. So arbeitet ein Flugzeugsitzhersteller in Schwäbisch Hall von der Entwicklung über Testläufe bis zur kompletten Baugruppe komplett mit Kattner zusammen. Dabei ist die Luftfahrtbranche durch die vielen bestehenden Vorschriften sehr anspruchsvoll. Die gefertigten Sicherheitsteile müssen hohe Anforderungen erfüllen, alle Arbeitsschritte sowie z. B. eingesetzte Werkzeuge, inklusive Beschichtungen, werden genauestens dokumentiert und zertifiziert. Ein beson­derer Service von Kattner ist die Lieferung ganzer Baugruppen/­Komponenten. Schon allein durch dieses Angebot ist das Unternehmen immer wieder gefordert, ein gewisses Risiko einzugehen, da auch die Beschaffung der Rohmaterialien in dessen Zuständigkeitsbereich fallen.

ARNO: das beste Gesamtpaket – schon seit 15 Jahren

Zum Erfolg gehören für Franz Kattner, neben kompetenten Facharbeitern, ein guter Maschinenpark und zuverlässige, prozesssichere Werkzeuge. Vor über 15 Jahren stellte sich ARNO Werkzeuge für ihn als Lieferant mit dem besten Gesamt­paket heraus. Kompetente Beratung, Produktqualität und -leistungsfähigkeit, Liefertreue und die örtliche Nähe waren ausschlaggebend. „4-5 Stunden Wartezeit auf Ersatzwerkzeuge ist durch drängende Liefertermine keine Option!“, so Franz Kattner. Von Anfang an wurde er vom ARNO Außendienstmitarbeiter Ulrich Wenzel betreut. Klar, dass sich über die Jahre ein eingespieltes Team entwickelt hat, welches sich bereits bei der Entwicklung neuer Prozesse vertrauensvoll aufeinander verlässt.

Ein- und Abstechlösungen inklusive optimaler Kühlung für hochfeste Werkstoffe

Gestartet wurde die Zusammenarbeit mit der Bearbeitung von hochfesten Werkstoffen. Diese Materialien sind zwar zäh und beständig, deshalb treten jedoch auch relativ hohe und konzentrierte Schnittkräfte bei der Zerspanung auf. Gerade solche schwer zu zerspanenden Werkstoffe gewinnen durch ihre konstruktiven Vorteile besonders in der Luftfahrtindustrie an Bedeutung. Hier ist die Erfahrung und ständige Weiterentwicklung von ARNO Werkzeuge im Bereich anspruchsvoller Werkstoffe von großem Vorteil.

Für Ein- und Abstiche bei anspruchsvollen Materialien ­verlässt sich Kattner inzwischen voll auf das SA-Stechsystem von ARNO. Ulrich Wenzel erklärt: „Dieses System ist sehr leistungs­stark und mit Abstechbreiten ab 1,5 mm und Einstechtiefen bis 70,0 mm auch enorm vielseitig. Genau das Richtige für Kattner.“ Auf dem Drehautomat Index C100 sollen aktuellste Technologien zum Einsatz kommen, um so bessere Standzeiten ohne Einbußen bei der Prozesssicherheit zu erreichen. Die patentierte Kühlungstechnologie ACS2 – ARNO Cooling-System für das SA-Stechprogramm hat auf Anhieb immense Vorteile gebracht. Das hochsensible Stangenmaterial 1.4548 oder 1.4404 wird in hoher Stückzahl abgestochen. Bisher ­wurden die komplexen Edelstahlteile mit einem Vorschub von 0,06 mm/U und einer Schnittgeschwindigkeit von 100 m/min abgestochen. Standzeit der bisherigen Werk­zeuge: 95 Teile. Durch den Einsatz von ACS2, bei dem der erste Kühlmittelstrahl durch den Plattensitz direkt auf die Schneidzone trifft sowie ein zweiter Strahl von unten kühlt, wird die Werkzeug-Standzeit um über 200 Prozent ­gesteigert. Der Vorschub verbessert sich auf 0,12 mm/U und die Schnittgeschwindigkeiten auf 150 m/min. Zusätzlich kann die Direktaufnahme von ARNO Werkzeuge sowohl an der Haupt- als auch an der Gegenspindel optimal eingesetzt werden.

Franz Kattner ist begeistert: „Die geringen Toleranzen, die bei den produzierten Teilen gefordert werden, sind äußerst schwierig einzuhalten. Von -40° und +70° sollen die Produkte später im Einsatz funktionieren; da muss alles stimmen!“

Höchste Präzision und Know-how für alle Fälle

Für zukünftige Aufgaben in der Luftfahrtindustrie ist er bereits bestens gewappnet: Ein neues, speziell für Kattner hergestelltes Bearbeitungszentrum ermöglicht es ihm hochdruckfeste Rohre bis 3 m Länge zu bearbeiten. Kurze Rüstzeiten und eine hohe Kapazität an Werkzeugen im Magazin ermöglichen komplexe 5-achsige Bearbeitungsvorgänge. Auch hier unterstützt ARNO Werkzeuge mit maßgeschneiderten Sonderwerkzeuglösungen zusätzlich zum breiten Standardprogramm. Es ist Franz Kattner sehr wichtig, interne Prozesse ständig zu optimieren und effizienter zu gestalten, um im täglichen Wettbewerb zu bestehen. Deshalb wird in regelmäßigen Firmen- und Produktaudits der komplette Ablauf vom Auftragseingang bis zur Auslieferung überprüft. Den kritisch­sten Punkt sieht er zukünftig beim Personal. Da bei den produzierten Artikeln eine Automatisierung kaum möglich ist und täglich umgerüstet wird, sind entsprechende Fachkenntnisse notwendig. Doch auch hier ziehen die beiden Firmen an einem Strang: Kattners Fachkräfte werden direkt bei ARNO Werkzeuge geschult und lernen Werkzeugentwicklungen, Tipps und Tricks praxisnah kennen. Ein gutes Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in Zukunft.

Anspruchsvolle Materialien und komplexe Werkstücke verlangen viel ­Erfahrung von Fertigungsunternehmen und Werkzeughersteller.

Kühlmittelstrahl x 2: Die patentierte Technologie „ACS“ für das SA-Stechsystem von ARNO Werkzeuge überzeugt mit immensen Standzeitsteigerungen.

Herausragender
Service inklusive

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich an Ihren persönlicher ARNO-Ansprechpartner oder einfach:

Jetzt schreiben Oder anrufen: +49 (0) 711 34 802-0 Karl-Heinz Arnold GmbH
Karlsbader Straße 4
D-73760 Ostfildern